Weihnachtsstress – Alle Jahre wieder…

Obwohl Weihnachten doch ein Fest der Liebe und der gemeinsamen Zeit sein sollte, wenn man einmal im Jahr mit der ganzen Familie am Tisch sitzt und die Feiertage zusammen genießt, ist doch jeder froh, wenn der ganze Aufwand und die Anstrengung wieder vorbei sind.

Das hat sich auch die Klasse 6a gedacht, sich hingesetzt und das Lied „Oh, du fröhliche“ chemisch gereinigt.

Die Vorlage kommt von Erich Kästner, der das Lied „Morgen, Kinder wird´s was geben“ hergenommen hat und einmal durch die Chemische Reinigung ließ:

Weihnachtslied, chemisch gereinigt von Erich Kästner

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.
Mutter schenkte Euch das Leben.
Das genügt, wenn man’s bedenkt.
Einmal kommt auch eure Zeit.
Morgen ist’s noch nicht soweit.

Doch ihr dürft nicht traurig werden.
Reiche haben Armut gern.
Gänsebraten macht Beschwerden.
Puppen sind nicht mehr modern.
Morgen kommt der Weihnachtsmann.
Allerdings nur nebenan.

Lauft ein bisschen durch die Straßen!
Dort gibt’s Weihnachtsfest genug.
Christentum, vom Turm geblasen,
macht die kleinsten Kinder klug.
Kopf gut schütteln vor Gebrauch!
Ohne Christbaum geht es auch.

Tannengrün mit Osrambirnen –
Lernt drauf pfeifen! Werdet stolz!
Reißt die Bretter von den Stirnen,
denn im Ofen fehlt’s an Holz!
Stille Nacht und heil’ge Nacht –
Weint, wenn’s geht, nicht! Sondern lacht!

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Wer nichts kriegt, der kriegt Geduld!
Morgen, Kinder, lernt fürs Leben!
Gott ist nicht allein dran schuld.
Gottes Güte reicht so weit …
Ach, du liebe Weihnachtszeit!

Was Erich Kästner kann, können unsere Nachwuchsblogger aus der 6a schon lange. Seht selbst und viel Spaß damit.

PS: Am wirkungsvollsten zu lesen mit passender musikalischen Untermalung: https://www.youtube.com/watch?v=zQniSvlm_p4

von Zoe
von Jonathan
von Emilia
von Franziska und Pauline

Trotz des ganzen Stresses wünschen wir allen schöne und möglichst entspannte Feiertage.

Euer BLIKG.BLOG-Team