Die Sache mit den Vorsätzen

„Dieses Jahr fange ich an mehr und rechtzeitig zu lernen.“

„Dieses Jahr werde ich regelmäßig Sport treiben und auf meine Ernährung achten.“

„Dieses Jahr werde ich mich mehr auf mich selber konzentrieren und mir mehr Gutes tun.“

Dies sind so ein paar Beispiele an Vorsätzen, die sich die meisten Menschen jedes Jahr zum Neuen nehmen. Sie wollen ihr neues Jahr besser starten, als ein neues Ich beginnen und es zu einem guten Jahr machen. Bestimmt hat jeder von euch sich mal einen oder mehrere Vorsätze vorgenommen. Die Frage ist dann jedoch: Hat es auch geklappt? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, congratulations. Denn das kommt relativ selten vor. Laut einer Studie scheitern 92% aller Neujahrsvorsätze. Ganz schön viel. Aber wieso denn?

Eigentlich kann man sagen, dass ja Vorsätze eher als Wunsch statt als Ziel genommen werden. Wenn ihr euch einen Vorsatz nehmt, ist das dann eher sowas wie „Ich möchte abnehmen!“, oder eher wie „Ich möchte 6kg abnehmen“ oder „Mein Zielgewicht ist xy“? Hier sieht man dann nochmals klarer, dass das eine ein Vorhaben und das andere ein klares Ziel ist.

Meistens ist es ja dann auch so, dass man vielleicht nicht diesen Ehrgeiz hat, den ich selber gerne hätte, und somit auch nicht sehr weit kommt. Wahrscheinlich schiebt man dann das: Okay, ab morgen fange ich dann richtig an!, sagt man sich und schiebt es immer weiter nach hinten auf, bis man es dann doch aufgibt – leider! Vielleicht hast du dir aber auch ein zu hohes Ziel gesetzt und denkst: Schaff´ ich sowieso nicht! Und ganz schnell hält dieser Vorsatz nur noch zwei Tage statt 365 bzw 366. Du bist traurig oder womöglich sogar sauer auf dich selber, denn wieso kannst du es nicht wenigstens ein einziges Mal hinbekommen, deinen Wunsch zu erfüllen, wieso musst du so sein?

Ich persönlich habe das mit den Vorsätzen schon aufgegeben, da ich es bis jetzt eigentlich nie so hinbekommen habe, wie ich das wollte. Außerdem, wieso soll ich mir denn erst zum neuem Jahr einen Vorsatz nehmen? Wenn ich etwas ändern möchte, kann ich das doch genauso gut mitten im Juli machen, natürlich nur, wenn ich das will. Dennoch finde ich es gut, sich etwas vorzunehmen und man freut sich ja doch, wenn man auch nur ein Stück davon oder alles erreicht hat und sich dann, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist, ein klitzekleines bisschen besser fühlt.

Wenn dein Vorsatz misslingt, versuch´ nicht zu sehr auf dich sauer zu sein, sondern versuche dich positiv einzustellen und probier´ es einfach nochmal aus.

Für jeden, der einen Vorsatz hat oder einen in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten findet oder gerade seinem Ziel/Wunsch näher kommt:

Viel Glück, u can do it !


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.