Stressige Schulwochen überleben

Die meisten von euch, die gerade diesen Artikel lesen, haben in den nächsten Wochen ganz schön viel zu tun: Schulaufgaben, Referate, Kurzarbeiten und Exen gibt es in den Wochen vor dem Notenschluss genügend, aber man muss auch noch unzählige Hausaufgaben machen und kann in jeden Fach ausgefragt werden.

Wie also soll man in so einer stressigen Zeit entspannen und sich ausruhen können? Ich habe einige Tipps gesammelt, die euch hoffentlich helfen.

Für den ersten Tipp bin ich zwar selber nicht gerade ein Paradebeispiel, aber wenn wer sich vor dem Lernen einen kleinen Plan macht und schon weiß, was er lernen will, hat es oft einfacher. Brauchst du wirklich jetzt schon anzufangen, für die Englischausfrage zu lernen, wenn sie erst in einer Woche ist? Oder solltest du dich lieber auf das Geschichtsreferat konzentrieren, das in vier Tagen gehalten werden soll? Die Antwort is in den meisten Fällen letzteres.

Außerdem kommt es auch nicht immer darauf an, wie viele Stunden man gelernt hat, sondern auf die Konzentration. Qualität über Quantität! Du kannst dich natürlich vier Stunden auf die nächste Mathekurzarbeit vorbereiten, nebenher mit Freunden chatten und einen Film schauen. Oder du machst den gleichen Lernstoff innerhalb von einer Stunde, in der du dich hinsetzt und NUR Mathe machst. Kein Handy. Kein Netflix. Nur dein Mathebuch und du. Und danach ist immer noch Zeit für Netflix&co.

Man sollte sich trotz den unzähligen Aufgaben nicht überanstrengen und pausenlos durchlernen. Das Gehirn kann nach einiger Zeit nicht mehr wirklich Informationen aufnehmen und man hat nicht mehr wirklich Lust, weiterzumachen, man wird müde und unkonzentriert. Lass es also nicht dazu kommen und mach regelmäßig Pausen, in denen du etwas isst und trinkt oder kurz an die frische Luft gehst.

Lernen ist oft anstrengend und stressig, obwohl es auch Spaß machen könnte (Hiermit sage ich nicht, dass es immer Spaß macht). Man kann trotzdem viel dafür tun, dass das Lernen ein wenig entspannter wird. Nicht alles funktioniert für jeden, aber hier sind ein paar Vorschläge für neue Lernmethoden: mit Freunden lernen (aber nicht ablenken lassen) oder an einem anderen Platz außer am Schreibtisch lernen. Sorge dafür, dass du den Stoff versteht und nicht nur auswendig lernst, dann sind die Übungsaufgaben auch halb so frustrierend!

Selbstverständlich helfen diese Tipps nur, wenn du auch lernst.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.