Lieblings Rezepte

Man könnte jetzt all die Dinge aufzählen, die einen an der Corontäne nerven und was man alles verpasst, doch heute will ich mich auf etwas Positives konzentrieren. Ich merke, dass ich einfach viel mehr Zeit habe, mich damit auseinanderzusetzen, was ich so den ganzen Tag esse. Während der Schulzeit bleibt eine ausgewogene Ernährung oft auf der Strecke, denn wenn ich nach elf Stunden Schule nach Hause komm, fehlt mir einfach die Motivation noch ein gesundes und frisches Abendessen zu kochen. Meistens läuft es dann auf ein Fertiggericht oder einfach Brotzeit hinaus.

Aber jetzt kann ich mir spannende Rezepte aussuchen und mich über die einzelnen Zutaten informieren, z.B. was gerade saisonal und regional verfügbar ist und welche positiven Effekte die oft verwendeten Super-Foods haben. Und ich muss sagen, es macht mir großen Spaß jeden Tag neue Rezepte auszuprobieren und immer wieder Abwechslung auf den langweiligen Speiseplan meiner Eltern zu bringen.

Ich habe wirklich viele Rezepte ausprobiert in den letzten Wochen und präsentiere euch jetzt meine Favouriten.

Starten wir mit dem Frühstück:

Overnight-Oat:

Mit der Zubereitung muss man bereits, wie der Name schon verrät, am Vorabend beginnen!

Die Zutaten für den Oat: (1 Portion)

  • 50g Haferflocken (Zartblatt Haferflocken machen eine besonders cremige Konsistenz)
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Leinsamen oder Chiasamen (Leinsamen sind umweltfreundlicher)
  • 150 ml Mandeldrink (oder einen anderen Pflanzendrink)
  • 1 EL Agavendicksaft

Alle Zutaten in ein Twist-off-Glas oder in eine Schüssel geben und gut verrühren. Über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit alles gut quellen kann.

Die Zutaten für das Topping:

  • Obst nach Belieben (ich bevorzuge Banane und Erdbeeren)
  • 1 EL Müsli für den Crunch
  • 1 TL braunes Mandelmus
  • 1 EL Getrocknete Cranberries

Das Obst klein schneiden und auf den Oat schichten. Mandelmus darüberstreichen und Müsli mit Cranberries darüber streuen. Und schon ist der Overnight-Oat fertig! Er hält super lange satt und schmeckt einfach lecker. Er wäre auch eine guter Pausensnack für die Schule, wenn man dann mal wieder hingehen darf.

Nachmittags Snack:

Fruit-Bowl

Die Zutaten: (1 Portion)

  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 150g Beerenmischung (tiefgekühlt)
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Soja Joghurt (oder Natur Joghurt)
  • 1 EL Chiasamen (oder Leinsamen)
  • 2 EL Haferflocken
  • 3 EL Wasser

Für das Topping:

  • Ein paar Scheiben Banane
  • Erdbeeren
  • 1 EL Chiasamen
  • 2 EL getrocknete Cranberries
  • 1 EL gepoppter Quinoa

Die Banane und den Apfel kleinschneiden, mit den TK Beeren (noch gefroren!) und dem Joghurt in einen Mixer geben. Die Haferflocken und Chiasamen mit dem Wasser in einer Tasse verrühren und anschließend auch in den Mixer geben. Alles so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Die Masse in eine Schüssel geben und nun mit den Topping Zutaten garnieren.

So eine Fruit-Bowl ist gerade im Frühling und Sommer eine fruchtige Erfrischung und eine echte Vitamin-Bombe.

Abendessen:

Avocado-Feta Nudeln:

Zutaten: 1 Portion

  • 150 g Hähnchenbrustfilet
  • 200g Avocado (reif!)
  • 50 Feta
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Olivenöl
  • 100g Vollkornspaghetti
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • Gewürze (Pfeffer, Salz, Chili)

Zubereitung:

Die Nudeln zum Kochen bringen.

Die Avocado entkernen, das Fruchtfleisch herauslöffeln und in einen Mixer geben. Den Feta würfeln und ebenfalls in den Mixer geben. Eine Knoblauchzehe in drei Teile schneiden und auch dazugeben. Dazu noch eine Schuss Olivenöl und Gewürze nach Geschmack. Alles so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Das Hähnchenbrust Filet klein schneiden und mit Margarine scharf anbraten. Sobald das Hähnchen von allen Seiten weiß ist, die fein geschnittene Lauchzwiebel dazu geben und garen lassen (niedrigere Hitze und Kochtopfdeckel darauf setzen). Das Hähnchen muss unbedingt ganz durch sein! Die Sonnenblumenkerne dazu geben und leicht anbraten lassen. Mit Gewürzen abschmecken.

Die Nudel absieben und alles zusammen servieren.

Und schon ist ein super leckeres, frühlingshaftes Abendessen fertig!

Nachtisch:

Veganes Mousse-au-Chocolat

Zutaten: (2 Portionen)

  • 200g Seidentofu (das von Taifun ist am besten)
  • 100g Zartbitterschokolade (vegan)
  • 1 EL Rum oder etwas Rum Aroma
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Erdbeeren
  • 1 EL Schokoraspeln

Den Tofu pürieren bis er ganz glatt ist. Anschließend die Schokolade in einen kleinen Topf geben und auf dem Herd schmelzen (langsam erhitzen!). Den Tofu und die Schokolade in eine Schüssel füllen, den Rum, den Ahornsirup und den Vanillezucker dazugeben und mit dem Rührgerät vermischen.

Das Mousse in Dessert Gläser füllen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend das kalte Mousse mit Erdbeerstücken und Schokoraspeln garnieren.

So simpel und so lecker!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.