Zukunft leicht gemacht

Wenn man sich sich, wie ich gerade, viel mit dem Thema Studium auseinandersetzt oder sich für die Zukunft schon mal im Voraus informiert kommt man immer wieder mit einem Hindernis in Kontakt – der Studienfinanzierung.

Aber es gibt sehr viel mehr Möglichkeiten als elterliche Unterstützung oder die restliche Zeit mit jobben zu verbringen. Vielleicht findet ihr für euch die passende Variante.

Bafög

Die wahrscheinlich bekannteste Möglichkeit ist die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz Bafög, und ist sozusagen ein zinsloses Darlehen. Der Betrag wurde erst im Herbst 2020 auf 861 Euro monatlich erhöht. Es gibt nur wenige Anforderungen. Eine davon ist die deutsche Staatsbürgerschaft oder auch das Alter. Denn beim Bachelorstudienbeginn muss man unter 29 und beim Masterstudienbeginn unter 34 sein. Außerdem dürfen deine Nebeneinkünfte nicht zu hoch sein. Wenn ihr das erfüllt sollte euch nichts im Weg stehen. Das Bafög ist sogar für ein Auslandsstudium beantragbar.

Studienkredit bzw. -darlehen

Selbst wenn du nicht Bafög-berechtigt bist musst die deine Studienpläne nicht verwerfen. Es gibt nämlich nocgh den Studienkredit. Im Gegensatz zum Bafög, bei welchem du nur maximal 50% zurückzahlen musst, handelt es sich bei einem Studienkredit um ein echtes Darlehen. Das bedeutet du musst 100% des Kredits plus Zinsen nach dem Studium zurückzahlen. Dafür musst du nur unter 44 Jahre alt sein, an einer staatlich anerkannten Hochschule eingetragen sein und einen Studienplan vorlegen, an dem du zeigst, wie du dein Studium anpackst.

Stipendium

Und jetzt zu dem Punkt bei dem die Meisten meinen sie müssten ihn gar nicht durchlesen, da es für sie eh nicht möglich ist. Viele denken ein Stipendium kommt nur für angehende Studenten in Frage, die eine außergewöhnliche Leistung vorzeigen können. Jedoch stimmt das so nicht.  Doch es gibt viele Stipendien, bei denen nicht nur die Noten, oder die Art der Hochschule, sondern auch Engagement, Herkunft, das Studienfach oder andere Faktoren wichtig sind. Beispielsweise die Förderung auch politischer Einstellung (Friedrich-Ebert-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Hanns-Seidel-Stiftung) oder Angebote nach Religionen (Cusanuswerk, Evangelisches Studienwerk, Avicenna-Studienwerk). Um vielleicht ein zu dir passendes Stipendium zu finden schau am besten einfach hier einmal vorbei:

https://www.stipendienlotse.de/

Bei diesen drei bekannten oder auch bisher weniger bekannten in Frage kommenden Möglichkeiten sollte im Normalfall jeder etwas für sich finden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.