Ankommen

Ankommen

Die Fünftklässler – jedes Jahr sind sie als die Neuen der Schule bekannt. Doch oft vergisst man, dass es neben den „kleinen“ Neuen noch mehr Schüler am IKG gibt, die neu dazukommen: Die Schüler der Einführungsklassen der zehnten Klassen, die sich uns eingeschworenen Gymnasiasten jedes Jahr von der Realschule aus anschließen und damit ebenfalls vollkommen neu an unsere Schule kommen.

Und wer, wenn nicht die diesjährigen Einführungsklässler, wüsste denn noch so gut, wie es ist, neu bei uns dazuzukommen?

Jetzt, ein halbes Jahr nach ihrem Beginn an dieser Schule, haben sich ein paar von ihnen hingesetzt und den „kleinen“ zukünftigen Gymnasiasten, die gerade dabei sind, sich für unsere Schule zu entscheiden oder diese Entscheidung schon getroffen haben, die ihrer Meinung nach wichtigsten Tipps und Tricks verraten, die für Neulinge hier wichtig sind.

Auch, wenn dieser aus Teilen zusammengebastelte Brief ursprünglich nur an die noch 4. Klässler gerichtet war, kann vielleicht auch der ein oder andere alteingesessene Hase noch etwas von ihnen mitnehmen – und wenn es nur die Dankbarkeit für unsere Mensa ist. Diese mit ihren Snacks war nämlich in so gut wie jedem Brief die Anmerkung Nummer eins!

Aber nun, genug des Geplappers – Ich lasse die Einführungsklässler übernehmen. Hier kommt er, der Brief an unsere zukünftigen Schüler!

Lieber zukünftiger IKG-Schüler,

„Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich entschieden, oder bist zumindest dabei dich zu entscheiden, die nächsten Jahre von Montag bis Freitag am Gymnasium zu verbringen, gelangweilt oder manchmal interessiert dem zu zuhören, was dir dieser Mensch der vor der Tafel auf und ab läuft so alles erzählt.“

„Für deinen Übertritt ans Gymnasium kann ich dir nur raten, entspannt und motiviert in das neue Schuljahr zu starten.“

„Auf jeden Fall solltest du immer fleißig mitlernen um ja nicht hinterher zu hängen. Denn sobald man einmal hintendran ist, wird es schwer, alles aufzuholen.“

„Außerdem immer genug Taschengeld mitnehmen, weil das Essen in der Mensa echt lecker ist. Und nicht zu vergessen, die Snack- und Getränkeautomaten im UG!“

„Aber so umfangreich und ansprechend das Angebot auch wirken mag, pass auf! Man verliert leicht den Überblick über die Finanzen (der Eltern) und der ein oder andere findet sich in einem regelrechten Kaufrausch wieder.“

„Im Endeffekt lebt man sich dann doch schneller ein als gedacht. Aus Mitschülern werden Freunde und aus Lehrern – naja, Lehrer werden wohl immer Lehrer bleiben.“

„Und ja: Schule kann Spaß machen. Deswegen komm aufs IKG und fang an die beste Zeit deines Lebens zu haben, für mindestens neun Jahre!“

Viel Erfolg auf dem IKG

Die Schüler der Einführungsklasse

Habt ihr euch auch als „alte Hasen“ wiedergefunden, oder habt ihr noch etwas hinzuzufügen? Lasst es uns in einem Kommentar wissen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.