Die Abschlussball-Panne

Die Abschlussball-Panne

Das Rauschen einer Klospülung, die Türe der Kabine geht auf. Ein kritischer Blick in den Spiegel. Make-Up sitzt noch – check. Frisur: etwas zerzaust, aber passt noch – check. Die Strumpfhose noch einmal hochgezogen, das Abendkleid zurecht gerückt und los. Raus aus dem Klo, die Treppe rauf.
Es war unser Abschlussball in der 9. Klasse und bisher war alles nach Plan verlaufen. Ein wunderschöner Abschlussball mit allen Freunden, den Eltern und guter Musik. Endlich konnte man sich die Tanzschritte merken und der Partner war einem bisher nur 10 Mal auf die Füße getreten anstatt der erwarteten 30 Mal. Doch zugegeben nach dem 4. Walzer kommt dann so langsam Langweile auf… „Wie lange denn noch?“ ; „Noch ein Tango? Echt jetzt?“. Die allgemeine Stimmung erreicht allmählich den Tiefpunkt. Endlich die lang ersehnte Pause. Alle gehen aus dem Tanzsaal raus in den Flur oder vor die Tür eine Rauchen.
Und dann kommt ‚Sie‘ – eine sehr gute Freundin von mir – die Treppe herauf. Zufällig stand ich bei der Treppe, als sie hoch kam. Ihre Haare leicht gewellt, zarte Ohrringe, ein langes, rotes Kleid und dazu rote Schuhe mit Keilabsatz. Ich schaue also an ihr herunter – sie sah wirklich hübsch aus – und sehe: Klopapier! Klopapier? Ja, Klopapier! Ein Stück Klopapier hing an der Sohle von ihren Schuhen. Ich habe kurz gebraucht, um zu checken was ich da gesehen hatte. Aber dann konnte ich nicht mehr anders. Ich musste so los lachen, es sah so lustig aus, wie sie da stand, total schön angezogen aber mit diesem Stück Klopapier an ihrem Fuß.
Sie hat mich völlig verwirrt angesehen und wollte natürlich wissen, was los war. Aber ich musste so lachen, dass ich es zuerst nicht geschafft habe, etwas zu sagen sondern nur auf ihren Schuh zeigen konnte. Und ihr Blick danach: unbezahlbar. Sie schaut auf ihre Schuhe, dann einfach nur geradeaus in die Luft, so als ob sie das jetzt nicht glauben könne. Es gibt genau ein Wort, das in solchen Momenten einfach alles ausdrückt, mehr als dieses Wort braucht es nicht: „Bruh“. Und genau das sagte in diesem Moment ihr Gesicht.
Dann fiel es auch den anderen auf, die um uns herum standen. Sie mussten natürlich auch anfangen zu lachen und ich hatte schon Angst, dass sie das verletzen könnte. Aber sie nahm es mit Humor und lacht heute im Nachhinein selbst darüber. Aber wie sie das geschafft hat, die gesamte Treppe rauf ohne, dass das Klopapier abreißt, war das Rätsel des Abends. Dieser kleine Lacher hat uns durch den restlichen Abend gebracht.
Einer der lustigsten Momente meines bisherigen Lebens. Werd ich genau so meinen Enkeln erzählen 😀

Vielleicht erinnert ihr euch auch an euren Abschlussball und was so alles schief gelaufen ist. Teilt eure Storys mit uns und lasst einen Kommentar da!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.