Sei deine eigene Sonne!

Sei deine eigene Sonne!

Die Sonne scheint weniger. Die Nächte werden länger, die Tage kürzer, das Wetter schlechter. Es ist gefühlt immer und überall kalt und besonders der Wind lässt dich schneller frieren.

All das sind keine schönen Anzeichen, dass der Winter nun bei uns angekommen ist. Häufig treten durch den Einbruch des Winters bei vielen Menschen jetzt die sogenannten „Winter Blues“ ein. Unsere Stimmung ist melancholisch und wir fühlen uns getrübt. Uns fehlt etwas, nach irgendetwas sehnen wir uns. Doch was ist dieses irgendwas?

Im Sommer geben uns die wärmenden Sonnenstrahlen ein Gefühl der Zufriedenheit, ein Gefühl der Geborgenheit, vielleicht auch ein Gefühl der Freiheit. Wir fahren möglicherweise sogar weit weg in den Urlaub, lernen neue Kulturen, vielleicht auch neue Leute kennen und erkunden die Welt. Bestenfalls verbringen wir fast den ganzen Tag in der Natur an der frischen Luft. All das tut unserem Körper gut. Doch bewusst wird das uns erst, wenn wir es vorerst nicht mehr haben. Wir haben es nicht mehr, das Gefühl der Zufriedenheit, der Geborgenheit und der Freiheit.

Wir können nicht rausgehen, weil es zu kalt ist. Können tun wir es, die Frage ist, ob wir es wollen. Wir wissen gar nicht, was die frische Luft, das Schneetreiben oder sogar der strömende Regen mit uns alles „anstellen“ kann, weil wir es immer vermeiden. Wieso also probieren wir es nicht einmal aus? Stattdessen verkriechen wir uns auf dem Sofa, flüchten an die Heizung, duschen mit der heißesten Stufe, lassen uns teeschlürfend vom iPhone oder dem XXL-Fernseher mit vielen, meist unnötigen Informationen zudröhnen. Wir denken, auf diese Weise können wir das Gefühl ersetzen. Die Sonne lässt sich aber nicht ersetzen. Oder etwa doch?

Wenn die Sonne nicht bei uns ist, dann müssen wir sie eben zu uns holen. Wir sind unsere eigene Sonne. Es ist die Sonne, die uns fröhlich, zufrieden und glücklich macht. Wir haben keine Sonne, also sind wir es, die uns fröhlich, zufrieden und glücklich machen. Letztendlich liegt es nur an uns, wie wir mit dieser dunklen und kalten Zeit im Winter umgehen. Lasst uns das Beste daraus machen!

Habt ihr auch „Winter Blues“ und wie geht ihr damit um? Teilt gerne eure Gedanken in den Kommentaren mit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.