Weihnachtsstimmung

Weihnachtsstimmung

Die Bäume werden kahler, die Umgebung gräulicher und die Nächte länger. Der Winter steht vor der Tür und somit auch Weihnachten. Auch wenn es bis Heiligabend noch mehr als einen Monat hin ist, fällt es jetzt schon schwer, beim Anblick der vielen verschiedenen Plätzchen in den Regalen der Supermärkte nicht in Weihnachtsstimmung zu verfallen, oder sich zumindest auf den Genuss von Lebkuchen und anderweitigen Leckereien zu freuen.

Viele Familien haben bestimmte Traditionen, welche sie jedes Weihnachten wieder aufs Neue ausleben, wie beispielsweise das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaums, das Singen von Liedern oder auch der Gang in die Kirche. Für mich hat das Backen von Plätzchen mit meiner Familie sowie auch die Zubereitung von anderen Köstlichkeiten eine große Bedeutung.

Ich habe mir drei Rezepte ausgesucht, welche ich jedes Jahr wieder gerne zubereite und welche auf keinen Fall fehlen dürfen. Vielleicht versüßen sie euch ja auch die kalte Jahreszeit und stimmen euch weihnachtlich, perfekt für den ersten Advent am zweiten Dezember:

1.Orangen-Kokos-Smoothie(für 2 Gläser):20181117_192426
Zutaten:
Ca. 500g Bio-Orangen,ohne Kerne
1-2cm Ingwer nach Belieben
1 Vanilleschote
250ml Kokosmilch
2-3TL Honig
1TL Zimt
Außerdem:
6 kleine Eiswürfel
2 Prisen Zimt

Zubereitung:
Die Schale von einer halben Orange fein abreiben und beiseitestellen. Alle Orangen filetieren. Dazu die Orangen oben und unten gerade abschneiden und schälen. Mit einem scharfen Messer die Filets herausschneiden und in eine Schüssel geben. Das übrige Fruchtfleisch sowie den Saft ebenfalls in die Schüssel auspressen. Ingwer schälen und fein hacken. Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen.

Orangenfilets und -saft, Ingwer, Vanillemark, Kokosmilch, Honig und Zimt mit 4 Eiswürfeln in einen Blender geben und zunächst bei niedriger Geschwindigkeit fein mixen. Die Geschwindigkeit erhöhen und die Zutaten so lange mixen, bis sie schön cremig sind.

Die Smoothies zusammen mit je 1 Eiswürfel in ein großes Glas geben und mit etwas Orangenabrieb und je 1 Prise Zimt garnieren.

Tipp: Wer es gern etwas wärmer mag, kann die Eiswürfel auch einfach weglassen.

2.Bratapfel mit Vanillesoße(für 4 Portionen):20181126_170313
Zutaten:
Für die Äpfel:
4 Äpfel (z.B. Boskop)
50 g Mandelsplitter
50 g Cranberrys oder Rosinen
4 TL Aprikosenkonfitüre oder Honig
1 Prise Zimt
etwas Margarine
Für die Soße:
400ml Milch
3 EL Zucker
1 Vanilleschote
2 Eier
1 Becher Sahne
1 TL, gehäuft Speisestärke

Zubereitung:
Zu Beginn erst die Mandeln in einer ungefetteten Form leicht anrösten. Aufpassen, wenn die Pfanne mal heiß ist, dann geht der Röstvorgang sehr schnell. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse herausstechen. Danach Mandeln, Cranberrys, Konfitüre und Zimt vermischen. Mit einem Teelöffel die Füllung in die Öffnung der Äpfel geben und mit einem Rührlöffelstiel hineindrücken. In eine gefettete Auflaufform die Äpfel hineinsetzen und ein Margarineflöckchen auf jeden Apfel geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Min. backen.

Milch, Zucker und das Mark der Vanilleschote aufkochen.
Zwischenzeitlich die Eier mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen. Speisestärke und Sahne zugeben und noch mal kurz durchschlagen.
Die Sahne-Eiermischung mit dem Schneebesen in die kochende Milch einrühren und kurz aufkochen lassen.
Kann man warm oder kalt mit den Bratäpfeln anrichten.

3.Vanillekipferl:
IMG-20181122-WA0000
Zutaten:
4 Vanilleschoten
100g gemahlene geschälte Mandeln
150g Weizenmehl (Type 405)
150g kalte Butter
50g feinster Zucker
Salz
Außerdem:
Backpapier für die Bleche
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
3 gehäufte EL Puderzucker oder Zucker

Zubereitung:
Die Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. Das Vanillemark mit den Mandeln mischen, dabei zwischen den Händen verreiben und das Mark gut verteilen.

Das Mehl und die Mandeln auf die Arbeitsfläche häufen. Die Butter in Flöckchen mit Zucker und einer Prise Salz auf Mehl und Mandeln verteilen. Alles mit einer Palette oder einem großen Messer gut durchhacken und rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig zu zwei Rollen von je ca. 3cm Durchmesser formen, in Folie wickeln und ca. 1 Std. kalt stellen.

Den Backofen auf 150° vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Teigrollen nach und nach in ca. 1cm dicke Stücke teilen und zu kleinfingerdicken und 6-7cm langen Würsten formen, die am Ende spitz zulaufen. Auf die Bleche legen und zu Hörnchen biegen. Im Ofen (Mitte) blechweise nacheinander in ca. 20 Min. hell backen.

Den Vanillezucker mit dem Puderzucker in einer kleinen Schüssel mischen. Die Kipferl aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und dann leicht abgekühlt vorsichtig im Zucker wälzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Was darf bei euch an Weihnachten nicht fehlen und was sind eure Lieblingsleckereien?
Schreibts in die Kommentare!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.